Niemals, ich werde niemals ewig sein. Dummheit wird mein Henker sein.
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    blutender-engel

   
    xados

    - mehr Freunde


Letztes Feedback


http://myblog.de/sodax

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Zeit hält niemand auf... jedenfalls nicht in der Gegenwart...

Herje...  -.-  Ich habe noch nie so sehr getrauert, gehasst und jemanden so sehr vermisst zugleich. Es sind nur noch 7 Tage und ich rechne jeden Tag damit, daß hier endgültig alles weg ist. Und.. ??? Und dann ??? Ich bin so unsicher wie ich darauf reagieren werde. Verdammt ich habe keine Lust mehr auf meine Gedanken und Gefühle, es reicht langsam wirklich!!!  Ich komme mir selber so bescheuert vor...  FUCK OF.. ICH LIEBE SIE NOCH IMMER!!! Und will es nicht...  -.-  Warum versteht mich keiner... ???  Ich weiß, sie hat die Scheisse gebaut und ich sollte sie dafür abgrundtief hassen...  tu ich auch...manchmal. Es ist furchtbar, ich schäme mich so. Ich kann es nichtmal mehr meinem Kumpel erzählen, aus Angst, er würde mich für verrückt erklären. Ausserdem hing ich ihm schon die ganze Zeit damit in den Ohren und denke, es nervt jetzt langsam. Immer diese Gefühlsschwankungen.. mal Hass... mal Sehnsucht. Es ist zum kotzen..  

Ich habe eben den Raum aufgeräumt, wo meine ganzen Katons drin stehen. Wenn Flo hier einzieht, dann soll er ja schliesslich Platz haben seine Sachen unterzustellen. Ich fand diverse Briefe von K. und habe sie dummerweise durchgelesen...  Ich hätte es wirklich lassen sollen, wieder fand ich diese liebevollen Worte und wieder brach ich zusammen. Scheisse man... wie konnte es nur so weit kommen??? -.- Ich geh mir schon selber aufn Sack mit dem Dreck und hasse mich für meine Gefühle, kann aber absolut nichts dagegen machen. Ich rede mit mir selber, stelle mir ein Gespräch mit K. vor. Ich stelle mir vor wie ich ihr meine Meinung geige. Ich rechne mir mögliche Antworten von ihr aus, versuche diese zu kontern, gehe alle Möglichkeiten durch in meiner Fantasie. Durch dieses "Gespräch" baut sich Wut auf, die mir hilft, über diesen Schmerz zu kommen. Es hilft aber leider nur für einen gewissen Moment, danach folgt die Trauer und danach kommt der Schmerz wieder. Versuche mich abzulenken... versuche meine Gedanken unter Kontrolle zu halten. 

In den Momenten an denen ich den Schmerz kaum noch aushalten kann, stelle ich mir oft furchtbare Sachen vor. Manchmal tut es so weh, daß ich nicht mal mehr weinen kann. Ich sitze wie paralysiert vor der Terrassentür, schaue hinnaus in den Garten. Was würde passieren wenn ich nun alles beende? Wer würde mich finden? Wann würde mich jemand finden? Es würde lange dauern wahrscheinlich...und das Ende wäre dadurch sehr aussichtsvoll. Kalte Fliesen unter mir, warme Sonnenstrahlen und die weiße Decke über mir und keiner würde es merken. Ich öffne die Tür, hole mir einen Aschenbecher, einen Pott Kaffee, steck mir ne Kippe an und greife zu meiner Airsoft. Ich schiesse auf Baumstämme, Laub was am Boden liegt. Hin und wieder bekommt eine ekelige Taube eine Plastikkugel verpasst und fliegt in panik davon. Ich stelle mir vor dieses M4 wäre echt und schussfähig und würde nicht nur blaue Flecken verursachen. Ich bin mir absolut sicher, die würde mir ohne grosses Können und ohne Schmerzen den Totenschein ausstellen, nur der Schuss wäre zu hören... sollte mich dann aber auch nicht mehr kümmern.

Auf der Arbeit spiele ich den durchgeknallten und gut gelaunten Typen aus Halle 5. Draussen in der Halle scherze ich mit den LKW-Fahrern und den Mitarbeitern rum. Ich mache Witze, singe völlig bescheuerte Lieder, ärger die Kollegen und flirte mit den Büromietzen. In meinem Büro (Container) wendet sich das Blatt. Dort kommen wieder diese Gedanken an K. und ich kann sie dann auch nicht so schnell wieder abstellen. Wenn jemand zu mir ins Büro kommt und mich so still dort sitzen sieht, kommen schon die Fragen was mit mir los sein. Entweder ich antworte garnicht, oder ich tu so als wäre nichts. Den Trennungsschmerz habe ich natürlich lääängst überwunden...in den Augen meiner Kollegen. Keiner sieht wie es in mir aussieht und ich möchte damit auch niemanden zu Last fallen. 

Der Montagmorgen war wieder erfüllt vom Schmerz. Eine Kollegin ausn Büro kam raus in die Halle und wollte mit mir einzelne Chargen auf verschiedenen Blechen vergleichen und umstempeln. Sie ist 3 Monate jünger als ich und ich find sie sehr nett und auch gutaussehend. Ich bekomme immer Hassattacken wenn andere Kollegen sagen, sie hätte einen Entenarsch und sei für ihr Aussehen viel zu elegant gekleidet. Warum müssen die meisten Männer eigentlich immer vorrangig auf das Äussere gucken ?!? Manchmal schäme ich mich für mein Geschlecht.^^ Mal davon ab, sie hat ein verdammt niedliches Gesicht und grosse blaue Augen. Sie ist noch nicht sehr lange bei uns im Hause. Vorher war sie in einer Zweigstelle in Hamburg beschäftigt und hat nun einen enormen Arbeitsweg, den sie aber mit einem Firmenfahrzeug bewältigt (wie ich erst heute erfahren habe). ^^ Jedenfalls kamen wir ins Gespräch.. Wie sich das für einen Montagmorgen nunmal gehört, fragte ich sie nach ihrem Wochenende und ob sie zu tief ins Glas geschaut hätte, weil sie ziemlich fertig aussah. Sie hätte fast das gesammte Wochenende nicht schlafen können, weil sie einer Freundin beistand, die sich gerade von ihrem Freund getrennt hatte. Zwei Jahre waren die Beiden zusammen und es zerbrach alles, weil der Typ zu seiner Exfreundin nach Stuttgard gezogen ist. Von Heut- auf Morgen....   So viel zum Thema Zusammenhalt... Wir plauderten noch ein wenig neben der eigentlichen Arbeit über Beziehungsstress und Trennungen. Ganz nebenbei liess sie verlauten, daß sie ja auch schon von meiner Geschichte gehört hätte und das es ihr Leid tut. Zugegeben, ich war richtig erschrocken, weil ich es eigentlich niemanden ausn Büro erzählt hatte. Sie wüsste es von einer Kollegin....  oO  DAS KANN EIGENTLICH NUR EINE ERZÄHLT HABEN... ò_ó  Na egal, ich frage mich nur, warum ich dort oben eines Gesprächsthemas wert bin ??? Worüber unterhalten sich die Weiber eigentlich wärend ihrer Pause ??? tzzee... 

Morgen bin ich bei J. zum essen eingeladen, soll um 17 uhr bei ihr sein. Sie ist die einzige Exfreundin zu der ich immernoch Kontakt habe seit soo vielen Jahren. Es ist komisch, dabei war sie es, die mir damals den schlimmsten Schmerz zugefügt hatte. Sie hatte mich betrogen nach Strich und Faden. Heute telefonieren wir einmal die Woche, oder kommen uns besuchen. Sie hat inzwischen schon 2 Kinder, beide von verschiedenen Männern. Ihren Sohn habe ich live bei der Geburt gesehen und er trägt sogar meinen zweiten Namen als seinen zweiten. Damals sind J. und ich noch/wieder zusammen gewesen und ich fuhr sie ins Krankenhaus und verbrachte 24 Std mit ihr im Kreissaal. Bei der Namensvergabe liess sie "Mirco" als Zweitname eintragen. Ich wusste davon vorher nichts und war sowas von happy und fühlte mich geehrt. Auch wir wollten eine Familie sein, auch wenn der Lüdde nicht von mir ist, wie ein Test im nachhinein beweisen sollte. Nach der Trennung habe ich J. abgrundtief gehasst und verflucht. Ich hatte sogar ein eigenes Thema für sie und meinem Hass auf meinem "Xados-Blog". Ich habe durch diese 6 Jährige Beziehung aber auch viel gelernt und bin lange nicht mehr so naiv, leider auch sehr misstrauisch geworden. Wenn wir uns sehen empfinde ich nichts mehr für sie, ich würde mir ihrer Lebenseinstellung auch nicht mehr klarkommen. Sie wurde zur Freundin und dabei soll es bleiben.

 

@BE

Ich sollte ihr das wohl wirklich schreiben, doch kann ich es nicht... glaube ich. Ich möchte keinen, oder möglichst wenig Kontakt mit ihr haben. Ich möchte nicht, daß sie glaubt, ich würde an sie denken. Ich würde gerne positive Dinge auf "xados" schreiben, nur als "Beweis" für sie, daß es mir auch ohne sie gut geht.  ...auch das kann ich nicht, ich bekomme das nicht übers Herz.  Ich muss mir dazu schon selber derbe in die Tasche lügen, was ich nur manchmal kann.

Du kennst mich hier schon sehr lange auf myblog und auch dich habe ich über K. kennengelernt. Ich erinner mich noch gut an die gemeinsamen Chatabende mit Webcam zu dritt, es hat Spass gemacht. =) Oder der Besuch bei dir, auch da war K. dabei und ich habe Singstar verflucht. xD Das ist schon echt lange her... 

Es war eine Zeit, wo K. und ich eine "Seelenverwantschaft" eingegangen sind und gute Freunde wurden. Wir haben aber auch schon damals mehr übers Inet geplaudert, als von Angesicht zu Angesicht. Sie hatte mich nie gefragt, ob wir zusammen etwas machen wollen und ich hatte immer Angst, Flo könnte eifersüchtig werden, so haben wir es dabei belassen. Glaube mir, ich hätte sie gerne damals gefragt, ob wir zusammen auf die Wiese gehen wollen um Sterne anzugucken, doch hatte ich nie den Mut dazu. 

Als sie dir die Freundschaft auf myblog "gekündigt" hatte, habe ich es ehrlich gesagt nie verstanden. Deine Kommis wären unpassend und würden sie verletzen. Ihr hattet von da an auch keinen Kontakt mehr, glaube ich zu wissen. Was du geschrieben hattest, konnte ich nicht mehr lesen, weil sie all deine Kommis gelöscht hatte. Ich konnte sie auch nie wirklich danach fragen, weil ich nur knappe Antworten bekam. Den Code für ihren Blog bekam nur ich und noch wer... Hatte oft daran gedacht, ihn dir einfach zu geben... Sie hätte es aber wahrscheinlich bemerkt aufgrund der Besucherzahlen. Mich hätte aber auch das schlechte Gewissen geplagt... 

Ich muss zugeben, ich bin kein Stammbesucher deines Blog's gewesen und habe ihn manchmal auch nur überflogen. Habe mir die interessanten Themen durchgelesen, weil deine Einträge ja sehr umfangreich verfasst sind. Besonders interessant sind Themen über dein Befinden, oder deiner Ehe. Diese Einträge zeigen mir, daß es auch anders laufen kann. Ihr rauft euch zusammen, liebt euch, steht für einander ein und haltet zusammen, egal bei welchen Höhen und Tiefen. Ich bewunder euch wirklich und es ist schön, daß es noch soetwas gibt. =)

Danke für dein langes Vertrauen und deine Kommis sind IMMER bei mir willkommen. Kritik, oder aufbauende Worte, völlig egal. Hauptsache, sie sind ehrlich gemeint. 

24.3.10 19:17
 


Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


blutenderEngel / Website (24.3.10 20:38)
Ich fühle mich sehr geehrt und werde dir auch noch ausführlich darauf antworten, allerdings bei meinVz.

Fühl dich heute einfach mal gedrückt, der Schmerz vergeht nicht von heute auf morgen, das braucht immer lange Zeit, bis das weit aus dem Kopf ist.
Geb dir Zeit, denn die brauchst du.

Sag mal, hat Flo eigentlich noch Kontakt zu K. ?


Freydis / Website (25.3.10 07:57)
Moin! Oh man ich sollte mir wohl mal wieder Zeit nehmen und deine Entragungen in Ruhe lesen. Momentan komm ich leider zu gar nichts, weil mir die ganze Arbeit und sonstiges Theater über den Kopf wächst. Gestern z.B. war ich den ganzen Tag unterwegs...da ich das Auto meiner Oma nicht mehr nutzen darf, muss ich wohl alles mit dem Rad abfahren.

Es klingt es vielleicht total bescheuert, aber es ist normal was du durchmachst. Stelle dir vor es wäre nicht so - du würdest überhaupt nichts fühlen? Jedenfalls wollte ich dir sagen, dass es mir heute noch so geht, wenn ich von meinem Ex die Briefe lese. Ich breche heute auch noch zusammen und frage mich, warum es nicht geklappt hat; warum er mir so weh getan hat. Inzwischen mischt sich auch Wut und Zorn mit in die Gfühle der Trauer.

Jetzt nimm dir bitte kein Beispiel an mir... Du bekommst sie irgendwann aus dem Kopf und dann geht´s dir besser. Leider dauert das, aber es wird besser.

Liebe Grüße und viel Kraft!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung